Start

Es geht weiter mit "Musik im Naturpark" am 14. und 15. August

Veröffentlicht in Start

Franz Schubert: Die Schöne Müllerin
D795 (Texte: Wilhelm Müller) - Wandelkonzert an Neufnach und Mühle in Walkertshofen

„Seit wir das alte Spielwerk-Haus in Walkertshofen direkt neben der Mühle haben, erinnern uns - so sind wir Musiker - Mühle und Bach ständig an Schuberts herrlichen Liederzyklus“ schwärmt Hen-riette Meyer-Ravenstein in Vorfreude auf die beiden Konzertabende.

Die „Schöne Müllerin“ wird als Wandelkonzert dargeboten, zum großen Teil draußen - an der Mühle und am Bach, der eine so tragende Rolle in Wilhelm Müllers Texten spielt. Außerdem werden die Lieder auf Mann und Frau aufgeteilt dargeboten. Nicht, um eine „Müllerin“ dabei zu haben, sondern um die Gefühle des jungen Müllerburschen universaler werden zu lassen. Und so freuen sich die Akteure auf dieses schöne Experiment.
Die Besucherinnen und Besucher werden zwar nicht weit wandern, dennoch empfiehlt es sich für alle, die nicht gerne länger stehen, einen Sitzstock oder kleinen Klapphocker mitzubringen.
Für alle, die Sorgen haben: Im großzügig bestuhlten Konzertraum finden ausschließlich die letzten 20 Minuten statt, sodass das Publikum nur kurz Masken aufsetzen kann. Die Fenster werden hier-bei geöffnet bleiben, Abstände eingehalten. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich.
Unterstützt wird das Konzert durch die Veranstaltungsreihe „Musik im Naturpark – Eine Region stellt sich vor“ der Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West.

Akteure:
Henriette Meyer-Ravenstein - Mezzosopran
Friedrich Bastian - Bariton
Matthias Matzke - Akkordeon
Leonhard Dering - Klavier

Eintritt: 25 EUR p.P. (inklusive Begrüßungswein)
Veranstaltungsort: Walkertshofen, Haupststraße 21
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken